C

Das sind unsere Gäste 2019!

 

Limburgische Boerebloaskapel / Holland

De Limburgse Boereblaoskapel PR Foto 

Die Limburgische Boerebloaskapel ist eine niederländische Bauern Blaskapelle und kommt aus der Provinz Limburg, aus der Umgebung Maastricht - Aachen. Die Kapelle hat 17 Musiker, darunter ein Gesangsduo und wurde im Jahr 2006 gegründet. Seit dieser Zeit hatte die Limburgische Boerebloaskapel viele Auftritte in Holland, Deutschland, Belgien und Österreich. Im Jahr 2015 und 2018 hat die Limburgische Boerebloaskapel auch eine eigene CD aufgenommen. Das Repertoire enthält die Böhmische und Tschechische Blasmusik, teilweise mit eigenen Arrangements und eigenen Texte in Deutsch und im Limburgischem Dialekt. Zur Zeit ist die Boereblaoskapel eine bekannte Kapelle in die Niederlanden und seit Jahren mit einem gut gefüllten Terminplan. Die 17 Musiker/Freunde freuen sich darauf jedes Mal gemeinsam auf die Bühne zu gehen und gemeinsam Musik und Spaß zu machen. Es wird nie langweilig mit "den Bauern" auf der Bühne. Das Publikum soll genießen, auf den Bänken und auf den Stühlen. "Die Bauern", so wie man die Kapelle auch oft nennt, freuen sich schon auf einen tollen Auftritt in Bronschhofen. Auf Geht’s! Einer der musikalischen Höhepunkte der Kapelle ist die jährliche Organisation des BoereBloasFest mit 6 Blaskapellen, am dritten Wochenende im September.

 

Egerländer 6 / Deutschland

Egerländer6 small 

Ewig junge Blasmusik, das ist das Motto der jungen, jung gebliebenen, aber mit Sicherheit erfahrenen, professionellen und allseits bekannten Musikanten aus dem Raum Mittelhessen. Die Idee eine solche Besetzung 2010 zu gründen, beruhte, wie es so schön heißt, auf vielen Zufällen. In der Hauptsache war es aber die Liebe zur Egerländer Blasmusik, welche die Musikanten schon seit vielen Jahren im Herzen tragen und so hat sie sich in der kurzen Zeit ihres Schaffens schon bestens in der Blasmusikszene etabliert und ist nicht mehr wegzudenken.

Markenzeichen des Ensembles ist die hohe Flexibilität an musikalischer Ausdrucksweise. Da in einer solchen Besetzung bewusst auf den Dirigenten verzichtet wird, sitzt mit Timo Groos als markanter Schlagzeuger der Kopf und Rhythmusgeber in der Mitte der Mannschaft und führt so, im Gegenseitigen perfektem Geben und Nehmen, die ohnehin schon sehr guten Bläser.

Ein weiterer Trumpf ist die immer wieder gelungene Auswahl an Titeln. Viele längst vergessener Klassiker der Blasmusik, alte „Böhmische Weisen“ und Stimmungsvolle Melodien, perfekt abstimmt auf die 7 Akteure, lassen das Blut von so manchem Liebhaber dieser Musik in Wallung kommen. Abgerundet wird die Besetzung mit klassischem Männergesang von Christian Wahl und Timo Groos.

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Bereits schon 5 Jahre spielen sie nun quer durch den heimischen Raum auf kleinen Veranstaltungen und Festen. Dazu kommen immer wieder große Auftritt in Holland und Belgien. 2014 gastierten sie sogar im weltbekannten Hofbräuhaus in München. Der musikalische Ritterschlag folgte mit der Einladung zum WOODSTOCK DER BLASMUSIK 2016, dem größten Blasmusikfestival der Welt in Ort im Innkreis in Österreich.

 

Gallusmusikanten St. Gallen / Schweiz

 Die Gallus Musikanten blau aktuell 2019 small

Im Jahre 1998 wurde die Formation Gallusmusikanten ins Leben gerufen. Eine Gruppe gleichgesinnter Musiker aus der Region St.Gallen setzte sich zusammen, um gemeinsam der böhmischen Blasmusik zu frönen, die Faszination dieser Musikrichtung zu erleben und das Publikum mit ansprechender Musik zu verwöhnen.

Die ca. 20 Musikatinnen und Musikanten rekutieren sich heute aus den Regionen St.Gallen, Rheintal, Appenzellerland, Fürstenland, Toggenburg und Thurgau. Sie spielen in der typischen Besetzung, die jenes Klangerlebnis ausmacht, welches durch Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten so bekannt geworden ist.

Natürlich ist die musikalische Qualifikation der Musiker die Basis für ansprechende Darbietungen. Aber fast noch wichtiger ist es, dass die Musiker sich mit dem interpretierten Musikstil identifizieren, ihnen die böhmische Blasmusik eine Herzensangelegenheit ist und sie durch ihre Hingabe bei der Interpretation die Egerländer Melodien zum Leben erwecken. Als eine der wenigen Blaskapellen spielen die Gallusmusikanten auch Literatur mit Gesang. Unser Vereinseigene Gesangs Duo Christine Zettner und Wolfgang.

 


 

Chomerbärä Cham / Schweiz

CHOMER BÄRE 002

Die CHOMER BÄRE sind eine Blaskapelle aus Cham/ZG, bestehend aus 11 Amateur-Musikantinnen und -Musikanten aus der Region. Die ursprüngliche Formation CHOMER BÄRE entstand 1976 als Buuremusig aus Mitgliedern der Musikgesellschaft Cham. Um die Jahrtausendwende sind die Chomerbären in einen fünfzehn Jahre dauernden „Schlaf“ gefallen. 2014 haben sie wieder zusammengefunden, um aus Freude an der Blasmusik vor allem Böhmische-Mährische, aber auch Schweizer Blaskapellenliteratur zu spielen.

Das Repertoire umfasst getragene und schnelle Polkas, zackige Märsche und tänzerische Walzer. Es finden sich darin aber auch Solostücke und wunderschöne Balladen.